Presse

5-Seen-Wochenanzeiger 09.05.2022 - Berichtet über Buchpräsentation: Possenhofen

 

Der 5-Seen-Wochenanzeiger - Parsberg Echo berichtet unter der Überschrift: "Spannend wie ein Krimi" -Untersuchungen enthüllen den wahren Künstler des Possenhofener Altarbilds über die Präsentation des Buches Possenhofen, das die Gemeinde Pöcking vor 2 Jahren schon herausbrachte. Die öffentliche Präsentation durch die Autorinnen Dr. Gertrud Rank und Rosemarie Mann-Stein mußte leider durch Corona bedingt zwei Mal verschoben werden. Doch nun hat es endlich am 09.05.2022 geklappt. Der Saal im Pöckinger beccult war gut gefüllt, das Interesse war groß.

Weitere Details siehe Anlage, Bild 1 und 3 Copyright Susanne Hauck

    

Münchner Merkur Starnberger Nachricht 05.05.2022 berichtet über Buchpräsentation: Possenhofen

Der Münchner Merkur berichtet am 05.05.2022 im Lokalteil Starnberg ausführlich über die sehr gut besuchte Buchpräsentation, des von der Gemeinde Pöcking herausgegebenen Buches: Possenhofen - Die Geschichte eines Pöckinger Kleinods.

Das Büchlein ist zum Selbstkostenpreis von 9,90 € zu erwerben im Kaiserin Elisabeth Museum, Gemeinde Pöcking, Bücherei Pöcking, Jugendherberge Possenhofen, Tourismus Infopoints in Starnberg, Herrsching und Dießen.

Weitere Details, siehe Anlage

    

Münchner Merkur Starnberger Nachricht 23.04.2022: Saisonstart am 1. Mai unter Corona Bedingungen

Der Münchner Merkur Starnberger Nachrichten vom 23.04.2022 berichten unter der Überschrift:
"Sisi-Museum am Starnberger See öffnet wieder - aber mit Einschränkungen" über den Saisonstart des Kaiserin Elisabeth Museums in Possenhofen zum 1. Mai.

Weitere Details, siehe Anlage
Copyright Foto: Dagmar Rutt

    

Münchner Merkur Starnberger Nachricht 20.04.2022: Neue Wege zu Sisi und Ludwig

Der Münchner Merkurt Starnberger Nachrichten vom 20.04.2022 berichtet: Ab 21. April bietet die gwt auch Führungen in Feldafing, Possenhofen und Starnberg an – vom Zwei-Stunden-Spaziergang bis zur halbtägigen Wanderung.

Weitere Details, siehe Anlage
Copyright Bild: dpa

    

SZ Starnberger Nachrichten 11.02.2022: Bericht über Zuschuss von 60 000 € für Kaiserin Elisabeth Muserum Possenhofen e.V.

Die SZ berichtete unter der Überschrift: "Spende für Sisi-Museum" über den Zuschuss von 60 000 € für den Kaiserin Elisabeth Museumsförderverein für konkrete 2 Projekte, siehe Anlage.

Diese Nachricht erweckte den falschen Eindruck, wie wenn der Förderverein eine Spende vom Bayerischen Staat bekommen würde. Dies wurde in einer Korrektur-Meldung vom 16.02.2022 von der SZ Redaktion klargestellt.

    

Münchner Merkur Starnberger Nachrichten 10.02.2022: 60 000 Euro für Sisi-Museum

Im Lokalteil des Münchner Merkur wird berichtet, dass der Kaiserin Elisabeth Museums Förderverein für 2 Projekte durch den Bayerischen Staat mit 60 000 € gefördert wird. Dies betrifft einen Audio Guide für den sog. "Elisabeth Weg" auf den Spuren der Kaiserin Elisabeth und eine komprimierte Version des bereits im Einsatz befindlichen Video Tourguides durch die Museums Ausstellung in internationaler Gebärdensprache für Gehörlose und Gehörgeschädigte als Inklusionsprojekt.

Weitere Details dazu, s. Anlage

    

Neu Buchbesprechung - Stefan Haderer: Im Schatten Homers, Kaiserin Elisabeth in Griechenland

Interview mit dem Buchauthor Stefan Haderer zu seinem neuen Buch: Im Schatten Homers - Kaiserin Elisabeth in Griechenland.

Details s. Anlage

    

SZ Starnberger Nachrichten 08./09. Januar 2022 berichtet: Pöcking - Gemalte Geschichte

Es ist der Museumsleiterin des Kaiserin Elisabeth Museums gelungen ein Aquarell des, in seiner Zeit, bekannten Aquarell- und Porzellanmalers Carl Friedrich Heinzmann (1795-1846) zu erwerben. Dieses kleine Bild zeigt die Marienkapelle "Zu unserer Lieben Frau im Riedt", noch vor dem Abbruch 1838 und Wiederaufbau im Jahre 1941 in Possenhofen.

Weitere Details s. Anlage

    

5-Seen Wochen Anzeiger 08.12.21 berichtet: Eine kleine Sensation - Sisi-Museumsleiterin freut sich über seltenen Fund

 

Der 5-Seen Wochen Anzeiger berichtet über den seltenen Fund eines Aquarells des Malers Carl Friedrich Heinzmann (1795-1846), der um 1836 die Possenhofener Kapelle vor dem Abbruch und Wiederaufbau im Jahr 1841 in einer reizenden Winterlandschaft mit Schloss Possenhofen dokumentiert hat.

    

Münchner Merkur Starnberger Nachrichten 01.12.2021 Weihnachtsgeschenk Tipp: Possenhofen - Die Geschichte eines Pöckinger Kleinods

Der Münchner Merkur in der Starnberger Ausgabe vom 1.12.21 berichtet, dass die geplante Buchpräsentation Corona bedingt leider nicht, wie geplant, in Pöcking im beccult stattfinden wird.

Doch vielleicht ist es für den einen oder anderen Sisi Fan und Einheimischen ein Weihnachtsgeschenk Tipp?
s. Anlagen