Aktuelles

Bavarese on tour: Sisi.Gelebte Historie

Der Bayern und Italien Reiseblog ist auf den Spuren der Kaiserin Elisabeth, Sisi genannt, auf dem "Elisabeth Weg" am Starnberger See  unterwegs. Annika Ahrens weiß als Bloggerin eine Menge zu erzählen und gibt interessante Tipps für Sisi-Fans.
Lesen Sie mehr unter: Sisi. Gelebte Historie – Bavarese on tour (wordpress.com)

 


Kaiserin Elisabeth Info Stand in Possenhofen: Tourismus im Rahmen des ISEK Projekts in Pöcking 14.05.2022

Das Kaiserin Elisabeth Museum präsentierte zusammen mit der Zukunftwerkstatt Pöcking am Info Stand in Possenhofen am Samstag, dem 14.05.2022 in der Zeit von 11:00 bis 16:00 Uhr das Info-Pavillon Projekt auf der Schlosswiese für Touristen.
Diese Aktion fand im Rahmen des ISEK-Programms "Pöcking zeigt Engagement" statt.

Außerdem geht es bei dem Projekt zur Förderung des Tourismus in Pöcking auch darum eine barrierefreie Transportmöglichkeit zwischen dem beccult, Kaiserin Elisabeth Museum zum Schloss Possenhofen und weiter zur Roseninsel in Form eines elektromobilen Shuttleservices in Zukuft anzubieten.
Ansprechpartnerin: Karin Wania-Michels, Gemeinderätin und Sprecherin der Zukunftswerkstatt Pöcking
wania-michels-gemeinderat@poecking.de
Weitere Info dazu in der Anlage:

    

5-Seen-Wochenanzeiger 09.05.2022 - Berichtet über Buchpräsentation: Possenhofen

Der 5-Seen-Wochenanzeiger - Parsberg Echo berichtet unter der Überschrift: "Spannend wie ein Krimi" -Untersuchungen enthüllen den wahren Künstler des Possenhofener Altarbilds über die Präsentation des Buches Possenhofen, das die Gemeinde Pöcking vor 2 Jahren schon herausbrachte. Die öffentliche Präsentation durch die Autorinnen Dr. Gertrud Rank und Rosemarie Mann-Stein mußte leider durch Corona bedingt zwei Mal verschoben werden. Doch nun hat es endlich am 09.05.2022 geklappt. Der Saal im Pöckinger beccult war gut gefüllt, das Interesse war groß.

Weitere Details siehe Anlage, Bild 1 und 3 Copyright Susanne Hauck

    

Münchner Merkur Starnberger Nachricht 05.05.2022 berichtet über Buchpräsentation: Possenhofen

Im drittten Anlauf ist es in Corona-Zeiten endlich gelungen vor einem sehr interessierten Publikum des Landkreises Starnberg im Beccult Pöcking das bereits im Jahr 2020 fertiggestellte Büchlein zur Geschichte von Possenhofen am Starnberger See mit allerneuesten Erkenntnissen vorzustellen.

Es war wie ein Krimi - Die materialtechnischen Untersuchungen der TU Stuttgart haben ergeben, dass das Gemälde in der sog. Marien Kapelle, auch Fischerkapelle genannt, in Possenhofen der Gemeinde Pöcking am Starnberger See nun gesichert aus der Zeit von Peter Candid, sprich dem 17. Jahrhundert ist.
Das Büchlein ist erhältlich: Gemeinde Pöcking, Bücherei der Gemeinde Pöcking, Kaiserin Elisabeth Museum Possenhofen, Jugendherberge Possenhofen, Tourismus Infopoints in Starnberg, Herrsching, Dießen. Selbstkostenpreis: 9.90 € + Versandkosten, wenn nötig.

Weitere Details dazu, s. Anlage Bericht des Münchner Merkur, Lokalteil Starnberg vom 05.05.2022

    

Münchner Merkur Starnberger Nachricht 23.04.2022: Saisonstart am 1. Mai unter Corona Bedingungen

Der Münchner Merkur in der lokalen Ausgabe Starnberg vom 23.4.2022 berichtet ausführlich über den Saisonstart des Kaiserin Elisabeth Museums zum 1. Mai - leider unter eingeschränkten Randbedingungen durch Corona. Speziell das sehr beliebte Kinderprogramm muss daher gekürzt werden.

Weitere Details, siehe Anlage
Bild: Dagmar Rutt

    

Münchner Merkur Starnberger Nachricht 20.04.2022: Neue Wege zu Sisi und Ludwig

Der Münchner Merkur Starnberger Nachrichten vom 20.04.2022 berichtet: Ab 21. April bietet die gwt auch Führungen in Feldafing, Possenhofen und Starnberg an – vom Zwei-Stunden-Spaziergang bis zur halbtägigen Wanderung.

Weitere Details, siehe Anlage
Copyright Bild: dpa

    

BR Fernsehen 15.03.2022 um 22:45 Uhr: Gute alte Zeit? Prinzregent Luitpold von Bayern

Der bekannte Buchautor Dr. Bernhard Graf hat einen neuen Film geschaffen, der am 15.03.2022 um 20:45 Uhr im BR-Fernsehen gezeigt wird.

In dieser Filmdokumentation zeigt Bernhard Graf am Beispiel des Prinzen Luitpold von Bayern (1821-1912), wie ambivalent sich sein Leben in der bayerischen Monarchie entwickelte: geringe Zukunftschancen als nachgeborener Prinz aus königlichem Haus und steiler Aufstieg als Offizier; persönliche Schicksalsschläge und freudige Familienereignisse; Revolution und verlockende Angebote; Krieg und glückliche Rückkehr; Verlust der Souveränität und diplomatisches Geschick; Zurücksetzung durch den Monarchen und Beliebtheit im Volk. 
Wie verhielt sich Prinzregent Luitpold als Stelllvertreter des Königs und später als Prinzregent in diesem Wechselspiel an Gegensätzen? Wie stand er zum technischen Fortschritt? Trug er zum Aufstieg der Münchner Künstlerfürsten bei? Trat er der Aussichtslosigkeit der Avantgarde entgegen? Konnte er das Elend in den Armutsvierteln mildern? Alles dies sind Fragen, die im Filmbeitrag zur Sprache kommen.


Kaiserin Elisabeth Musem erhält großzügige Förderung durch den Freistaat Bayern

Die Landtagsabgeordnete Fr. Dr. Ute Eiling-Hütig des Landkreises Starnberg gab am 09.02.2022 in einer Pressemeldung bekannt, dass das Kaiserin Elisabeth Museum in Possenhofen für ein geplantes Inklusionsprojekt und für den "Elisabeth Rundweg" jeweils als App einen Zuschuss von 60.000 € erhält.

Es wird damit eine 6-sprachige Elisabeth Weg Beschreibung als App herunterladbar auf das eigene Smartphone für internationale Besucher realisierbar. Außerdem eine Museums-Rundgang Video App in internationaler Gebärdensprache als Unterstützung für hörgeschädigte Besucher.

Weitere Details dazu, s. Anlagen

        

Neu Buchbesprechung - Stefan Haderer: Im Schatten Homers, Kaiserin Elisabeth in Griechenland

Ein sehr lesenswertes Buch von Stefan Haderer, das sich ausführlich mit den vielen Reisen der Kaiserin Elisabeth nach Griechenland befasst. Sehr gut recherchiert, spannend zu lesen, neue Erkenntnisse auch für Experten!

Nachfolgend ein Interview mit dem Author und Details in den Bildern und der Anlage:

    

Christian Sepp: Ludovika Biographie 2. Auflage ist endlich da!

Die 2. Auflage von "Ludovika. Sisis Mutter und ihr Jahrhundert", ist seit Mitte Dezember 2021 wieder im Handel erhältlich ist. Diese erste und einzige Biographie über Sisis Mutter Herzogin Ludovika in Bayern war vollkommen vergriffen.
Inhaltlich wurde die 2. Auflage korrigiert und durch ein Vorwort SKH Herzog Franz von Bayern ergänzt.

Weitere Details dazu, siehe Anlage